Benjamin Engel – Schwindelfrei

Ein Künstler wird erwachsen, so könnte man den aktuellen „Stand der Dinge“ bei Benjamin Engel wohl am besten beschreiben.

In die Wiege gelegt hat ihm die Musik sein Vater Hans, seiner Stiefmutter Uschi verdankt er den Kontakt zu seinen heutigen Produzenten. Schnell wurde das Potential von Benjamin Engel erkannt und der Rest der Story „schreibt sich von selbst“.

Ein paar Stationen seines bisherigen Karriereweges wollen wir hier schon gerne festhalten:
Es fing alles im Jahr 2010 an, als er mit seinem Debüt-Single-Titel „Keine Ahnung, keinen Namen, keine Nummer“ überraschte. Er erzählt damit eine musikalische Story, die eigentlich ja ziemlich blöde gelaufen ist, ihm aber erste Achtungserfolge bescherte.

Es folgten mit „Es muss nur guttun“ und „Höllenfeuer“ zwei weitere Singles, mit denen es für den Kemptener Künstler immer etwas weiter „nach vorne ging“. Mit seinem Videoclip zu „Höllenfeuer“ konnte sich der symphytische Allgäuer sogar in der Hitparade von Gute Laune TV platzieren, was ihm große Freude bereitete.

Für seine letzte Single „Bis an die Grenzen der Welt“ trat Benny (wie ihn seine Freunde nennen) nicht „nur“ als Sänger in Erscheinung, sondern auch als Texter seines Titels. Mit diesem Song schaffte er auch den Sprung in die deutschen Hit-Charts, wurde nach Berlin zum Interview in die gleichnamige TV-Sendung eingeladen und präsentierte dadurch seinen Videoclip zum Song einem großen Fernsehpublikum.

Bekannt dafür, gerne mal was Anderes ausprobieren zu wollen, wagt sich Benny mit seiner Single „You Can Get It“ nun an eine englische Nummer. Und logisch, dass der sympathische Sänger längst an seinem Debüt-Album arbeitet. Mit seiner brandneuen Single „Schwindelfrei“ zeigt Benny, dass auch noch eine ganz andere Seite in ihm steckt. Seit gespannt auf viel mehr Neues von Benjamin Engel.

Veröffentlicht wird die Single vom erfolgreichen Label „Fiesta Records“ (Andreas Rosmiarek, LC 02000).

Der Song ist ab 25.11.2016 auf allen Download- und Streamingportalen erhältlich.